top of page
Suche
  • AutorenbildBenjamin Karrer

Entscheiden im komplexen Umfeld: 2 Strategien die helfen

In einer komplexen Welt liegt die Wirksamkeit in einer simplen Erkenntnis: Entscheidungen zu treffen ist kein Akt der Komplexität, sondern der Klarheit. Indem Sie sich als Führungskraft von der Angst vor dem Unangenehmen und vermeintlichen Hindernissen befreien, finden Sie Ihren eigenen Weg und treffen Entscheidungen mit Klarheit. Aber wie gelingt Ihnen das?


Komplexität Entscheiden

Oft nutzen Führungskräfte Komplexität als Ausrede, um unangenehmen Situationen auszuweichen. Doch tief in uns verbirgt sich die Angst vor Fehlern und unangenehmen Konsequenzen. Wie ein Reh im Scheinwerferlicht verharren wir lieber in Passivität, als das Risiko einzugehen, in die falsche Richtung zu springen. Durchbrechen Sie dieses Denkmuster. Dazu helfen Ihnen folgende 2 Strategien:

 

 

1. Die Kraft des Vorausdenkens: Denken Sie bis zum Ende

Welche Konsequenzen ergeben sich langfristig, wenn Sie Ihren aktuellen Kurs beibehalten? Beantworten Sie diese Fragen ehrlich und ohne Angst vor Enttäuschung. Erreichen Sie den Zielort, wenn Sie den aktuellen Kurs beibehalten? Als reflektierte Führungskraft werden diese Fragen zu vielen Wenns und Abers führen. Aber: was ist das wahrscheinlichste Szenario? Seltene Dinge sind selten, so sagt man in der Medizin. Diesen Grundsatz können Sie auch in der Businesswelt anwenden. Denken Sie geradeaus:

  • Was ist Ihr übergeordnetes Ziel?

  • Wohin führt der gegenwärtige Kurs (bei einem Nicht-Entscheid)?

  • Was sind die wahrscheinlichsten Ergebnisse?

Halten Sie die Antworten kurz und präzise fest (ohne Wenn’s und Aber).

 


The world may be complex, but decision-making is about simplifying and finding clarity amidst the chaos. Indra Nooyi (former CEO of PepsiCo)

 

2. Rückbesinnung auf den Ursprung: Denken Sie zurück an den Anfang

Beim Versuch, etwas zu entscheiden, wächst manchmal ein ganzer Baum voller Möglichkeiten. Aber was wollten Sie eigentlich ursprünglich? Warum haben Sie sich für diesen Weg einmal entschieden? Warum wollten Sie in dieses Sache und nicht in eine andere? Sie werden einwenden, dass sich Ihre Präferenzen und Bedürfnisse verändert haben. Richtig. Aber es lohnt sich, sich auf den Ursprung zurückzuerinnern:

  • Welche Idee und Motivation standen am Anfang des Wegs?

  • Wie sind Sie in die aktuelle Situation gelangt, die eine Entscheidung erfordert?

  • Welches ist der eine Schritt, der jetzt die grösste Aussicht auf Erfolg hat?

Halten Sie die Antworten kurz und präzise fest.

 

 

Fazit: wie Entscheiden im komplexen Umfeld gelingt

Klarheit und Fokus ersetzen komplizierte Gedankenmuster. Egal, wie kompliziert wir unsere Probleme erklärt haben, die Antworten sind alles andere als kompliziert. Mit dem beschriebenen Denkstil lassen Sie komplizierte Wenns und Abers nicht mehr zu. Die Welt ist weniger kompliziert, als sie scheint. Haben Sie den Mut, im komplexen Umfeld zu entscheiden und Ihre Ziele zu verfolgen. Die Klarheit wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

 

 

Reflexionsfragen für Sie:

  • Welche Entscheidungen habe ich in der Vergangenheit vermieden, indem ich sie als kompliziert abgetan habe?

  • Was macht für Sie persönlich eine schwierige Entscheidung zu einer solchen? Welche Bedürfnisse stehen dahinter?

  • Hint: Mit dem Bewusstsein der dahinterstehenden Bedürfnisse und Werte fallen Entscheidungen bzw. Priorisierungen leichter.

    


Wie man Entscheidungen im komplexen Umfeld trifft


#Entscheidungskompetenz #entscheiden unter Komplexität #Klarheit finden #Coaching Zürich #Reduktion #Selbstreflexion #VUCA #Vorgehen Entscheidungsfindung #Wie Entscheidung treffen?

Quellen:

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page